10. Juli 2016
von Michael Konder
Keine Kommentare

Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan

Für den Bundesverkehrswegeplan wurde durch das Land Bayern eine verbesserte Autobahnanbindung von Bad Tölz angemeldet. Darin enthalten sind u.a. eine Holzkirchner Südumgehung, die Umfahrungen von Großhartpenning und Kurzenberg sowie der autobahnähnliche Ausbau der B318.

Die Anmeldung weißt aus unserer Sicht völlig falsche Fakten aus, die allen bisherigen Verkehrsgutachten und -konzepten widerspricht. Dadurch wird für das Projekt ein deutlich zu hohes Nutzen-/Kostenverhältnis berechnet. Wir haben daher fristgerecht gegenüber dem Bundesverkehrsministerium Stellung bezogen, um auf diese Missstände hinzuweisen. Nimmt man nämlich den Fakten der bisherigen Gutachten von Gemeinde und Straßenbauamt, ist das Gesamtprojekt wirtschaftlicher Unsinn.

Unsere Stellungnahme finden Sie hier: Stellungnahme Stop Südumgehung

In 2 Artikeln berichtet unser Mitglied Torben Keck in der Holzkirchner Stimme über die Fakten:

Fakten statt Emotionen (Teil 1)

Fakten statt Emotionen (Teil 2)

17. April 2016
von Ursula Eberharter
Keine Kommentare

Aktion Blechschlange war ein voller Erfolg!

Die Aktion Blechschlange als sichtbares Mahnmal gegen die geplante Südumgehung war ein voller Erfolg.
Durch die große Teilnahme konnte den Holzkirchner Bürgerinnen und Bürger die Trasse von ca. 4 km fast komplett nachgestellt werden.
Wir bedanken uns hierzu nochmal ganz herzlich im Namen der BI Stop-Südumgehung für das große Interesse und die Teilnahme an der Aktion. Der starke Zusammenhalt unter den Ortschaften und die gute Zusammenarbeit unter den Bürgerinitiativen führten zu dieser erfolgreichen Darstellung.
Mit dieser Unterstützung machte uns das Organisieren große Freude!

DANKE an Alle!

Die Berichterstattung sehen sie hier:

Bayerischer Rundfunk: Abendschau – Bürgerprotest in Holzkirchen

Holzkirchner Stimme: Ein Verkehrswandel muss her

Holzkirchner Merkur: Blechschlange gegen die Südumgehung

15. April 2016
von Ursula Eberharter
Keine Kommentare

Aufruf: Blechlawine am Samstag, den 16.04.2016

Keine Schnellstraße von der A8 nach Bad Tölz mit Zerstörung unserer Naherholungsgebiete!

Holzkirchen hat ein Verkehrsproblem. Ein hausgemachtes, wie alle Verkehrsgutachten bestätigen. Der im Bundesverkehrswegeplan enthaltene Ausbau der Anschlussstelle Holzkirchen mit dem Neubau einer Schnellstraße durch holzkirchner Naherholungsgebiete und landwirtschaftliche Nutzflächen ist nicht die Lösung dafür, zerstört aber unsere Heimat. Und das für immer.

Um dies ein wenig zu veranschaulichen, rufen die Bürgervereinigung gegen die geplante Umgehungsstraße von Holzkirchen e. V, IG Lochham, Liebens-und-Lebenswertes-Holzkirchen, Hartpenning Muckt auf und Stop Südumgehung zu einer Blechschlangen-Demonstration am kommenden Samstag, dem 16.04.2016, auf.

Rege Teilnahme ist erwünscht, alle die sich beteiligen möchten sind herzlich willkommen!

Beginn ist um 9:00 auf der Verbindungsstraße Holzkirchen – Thann an der Kreuzung Lochham/Thann/Hundesportplatz. Die Veranstaltung wird organisiert, Teilnehmer werden gebeten, den Anweisungen der Ordnungskräfte zu folgen.

Eine Sichtbarmachung in dieser Form erachten wir als wichtig, da sich kaum jemand vorstellen kann, was diese Straße tatsächlich bedeutet. Wir können nicht den kompletten Verlauf von 3 km darstellen, wollen aber für den Abschnitt von der B318 bis zur B13 einen Einblick geben. Die Fortsetzung kann sich jede/r im Anschluss weit besser vorstellen, als es einem Plan entnehmbar ist. Was wir leider nicht aufbauen können, sind Brückenbauwerke und die schleifenförmigen Auf- und Abfahrten, diese kommen beim Bau der Straße dann noch dazu. Eine Darstellung der Auswirkungen auf diesen Abschnitt wird aber weitaus informativer sein, als das Reden über etwas, was auf einem Plan gezeichnet ist. Dadurch soll auch klar werden, dass Insellösungen mit einzelnen Umgehungsstraßen wenig bringen – es braucht endlich ein Gesamtkonzept für das Oberland.

Der Termin wurde bewusst so gewählt, weil eine Stellungnahme im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung zum BVWG nur bis zum 02.05.2016 einreichbar ist und am darauffolgenden Wochenende durch bereits fortgeschrittenes Fruchtwachstum größere Schäden auf den Feldern zu befürchten wären. Wir erhoffen uns von dieser Aktion ein verstärktes Engagement unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger und unserer Gemeinderäte gegen diese Straße und für unsere Heimat, was in zahlreichen argumentativ untermauerten Stellungnahmen resultiert. Obwohl zum jetzigen Zeitpunkt lt. Information zur Öffentlichkeitsbeteiligung im BVWP nicht die Häufigkeit eines Argumentes zählt, sind wir überzeugt, dass dies bei einer nachfolgenden Diskussion ein wichtiger Wert sein kann.

Alle Holzkirchner aus allen Ortsteilen sind herzlich eingeladen, sich selbst ein besseres Bild von den Auswirkungen der Entscheidung für diese Transitstraße zu machen.

Möglicherweise lässt sich dies für Interessierte gleich mit der auch am 16.04. stattfindenden Besichtigungsmöglichkeit der Flüchtlings-Traglufthalle verbinden, die sich nebenan befindet.

10. April 2016
von Michael Konder
Keine Kommentare

Bürgerinitiativen vereint: Südumgehung ist keine Lösung für Holzkirchen und Hartpenning

Die Südumgehung ist keine Lösung für Holzkirchen und Großhartpenning – darin ist sich die neu formierte Allianz der Bürgerinitiativen und Vereine einig.

Lesen Sie dazu mehr im Holzkirchner Merkur und auf der Holzkirchner Stimme:

Merkur: Im Protest vereint

Stimme: Ausgenutzt per Südumgehung

Wir sagen: Die Südumgehung bedeutet keine spürbare Entlastung für den Ortskern – es handelt sich um eine gigantische Autobahnanbindung für Bad Tölz mitten durch unseren wertvollen Süden und ohne Lösung für Hartpenning. Das ist keine Lösung sondern ein unglaubliches Problem.

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier: http://www.hartpenning-muckt-auf.de/?p=1749

23. März 2016
von Ursula Eberharter
1 Kommentar

Aufruf an alle!

Liebe Interessierte Leser,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Freunde der BI Stop-Südumgehung,

 

Großer Aufruf an alle,  zur Öffentlichkeitsbeteiligung vom Bundesverkehrswegeplan vom 21.3.2016 bis 02.05.2016

Wie sie sicher schon aus der Presse entnehmen konnten, ist die Südumgehung nun leider in den vordringlichen Bedarf aufgenommen worden.

Jetzt geht es um jedes Mitwirken. Bitte beteiligen Sie sich und geben Sie die Information zur Öffentlichkeitsbeteiligung an alle Interessierten weiter.

Ich hoffe und vertraue auf Ihre rege Beteiligung, um diesen Wahnsinn – Südtrasse – doch noch zu stoppen.

Hier zum Link:

http://www.bmvi.de/DE/VerkehrUndMobilitaet/Verkehrspolitik/Verkehrsinfrastruktur/Bundesverkehrswegeplan2030/StellungnahmeAbgeben/stellungnahme_node.html

Freundliche Grüße von Ursula Eberharter

22. März 2015
von Helmut Neumüller
2 Kommentare

Die Grünen sind für die ortsnahen Trassen verantwortlich!

Bereits 2007 wurde unter Federführung der Holzkirchner Grünen eine Entwidmung des Kogels angestrebt, um hier den Weg für eine ortsnahe Umfahrung freizumachen.

Des weiteren sehen Sie hier den selben Versuch von 2012 (Abgabedatum war der 11.12.2012 an das Bay. Staatmin. des Inneren, letzter Termin zu Einreichung eines Trassenvorschlages für den BVP 2015).

Im Internet unter:

http://www.miesbach.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/miesbach/holzkirchen/Bilder/Suedumgehung/121211_stellungnahme_bvgu_an_im.pdf

Als pdf hier:

121211_stellungnahme_bvgu_an_im

Sehen Sie auf Seite 2 Absatz 2.

Zitat:  Mögliche, Flächen schonende Alternativen wurden nicht qualifiziert geprüft. (ortsnahe Umgehung Holzkirchen , Varianten Umgehung Waakirchen…).

 

Die Holzkirchner CSU ist daraufhin sofort von ihrer angeblichen Traumtrasse (ortsfern) auf die ortsnahe Trasse umgeschwenkt.

Die CSU nutzt dies für ihre ungezügelte Expansionspolitik (Südbahnhof, Sportzentrum Süd, flächige Bebauung um den Kogel herum).

Auch das ist in Teilen per Plan belegbar! Südbahnhof und Sportzentrum Süd waren zur letzten Gemeinderatswahl auf der Webseite der CSU ersichtlich.

Ist die CSU der Esel, der von den Grünen geritten wird?

esel 4

 

20. März 2015
von Helmut Neumüller
1 Kommentar

Soll über diese Lösung am Dienstag Abend abgestimmt werden?

Am Dienstag Abend soll über einen Antrag  der CSU zur ortsnahen Umgehungsstraße abgestimmt werden.

Argumentiert wird wie folgt:

Lasst uns die Planer eine tolle Lösung für Holzkirchen finden, gebt uns die Chance die Straße im BVP zu belassen um uns nichts zu verbauen. Es gibt eine Lösung, wir müssen sie nur finden. Derzeit ist alles offen und auch eine ortsferne Trasse ist möglich.

Wo keine Lösung ist kann auch keine gefunden werden, da nützt mir auch der beste Planer nichts.

Vor rund 2 Wochen hat mir ein CSU Gemeinderat folgende Lösung skizziert (zum vergrößern anklicken):

150320-Letzte Möglichkeit 2

Anbei auch der Grenzverlauf zwischen Holzkirchen und Warngau:

150320-Letzte Möglichkeit 3

Eigentlich kann nächsten Dienstag nur über die vor gezeigte Lösung abgestimmt werden, alles andere ist nicht möglich.

Das ganze passt hervorragend mit der Entwidmung des Kogel zusammen.

21. Februar 2015
von Helmut Neumüller
Keine Kommentare

Schutzgemeinschaft bitte aktiv werden

Heute Samstag 21.02.2015, 10:00 Uhr, Stau auf der Autobahn.

Wenn heute wieder Stau in Holzkirchen ist braucht sich keiner zu wundern.

Die Beschilderung der Umgehungsstraße mag vorhanden sein jedoch wird sie offensichtlich nur schlecht wahrgenommen.

Um 9:15 waren bereits einige Holländer, von Sauerlach kommend, durch Holzkirchen unterwegs zur B318 Richtung Tegernsee.

=> Nordumfahrung = Fehlanzeige!

150221-Verkehr

Quelle: Google Maps